Vernetzt

 

Öffnungszeiten des RosaLuxx.

Abgeordnetenbüro

Kati Engel (MdL, Die LINKE.Thüringen)

 

Das offene Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx. in der Georgenstr. 48 in Eisenach hat folgende Öffnungszeiten:

 

Montag: 12 - 16 Uhr

Dienstag: 12 - 16 Uhr

Mittwoch: 12 - 16 Uhr

Donnerstag: 12 - 16 Uhr

Freitag: 10 - 12 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung :

03691 - 73 52 18

 

Termine

23. Januar 2018 - 23. Juli 2018 | 2 Einträge gefunden
"The antifascists"
25. Januar 2018 19:00 – 22:00 Uhr
Ein Dokumentarfilm über den Rechtsruck in Europa und über Menschen, die sich diesem in den Weg stellen. mehr...
Rosaluxx/ Diskussion offenes Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx. Georgenstraße 48, 99817 Eisenach
"Neue Nazis - Populisten, Autonome Nationalisten und der Terror von Rechts" ein Vortrag mit Toralf Staud
28. Februar 2018 18:30 – 21:00 Uhr
Ein Vortrag mit Toralf Staud über neue/moderne Nazis - Populisten, Autonome Nationalisten und der Terror von Rechts" mehr...
Rosaluxx/ Vortrag Rosa-Luxemburg-Club Eisenach und RosaLuxx. offenes Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx. Georgenstraße 48, 99817 Eisenach
 
22. Januar 2018 Rosaluxx/Aktuell/Pressemitteilung

"The Antifascists" im RosaLuxx.!

Ein schwedisch-griechischer Dokumentarfilm über den Rechtsruck in Europa und über die Menschen, die sich der extremen Rechten in den Weg stellen.
Wer sind „die“ Antifaschist*innen und was ist Antifaschismus?
Diesen Fragen wird anhand bestimmter Ereignisse der letzten Jahre in Griechenland und Schweden nachgegangen. Donnerstag, 25. Januar 19.00 Uhr im RosaLuxx.
Der Eintritt ist wie immer frei!

Entsprechend § 6 Abs. 1 VersG sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen. Mehr...

 
20. Dezember 2017 Rosaluxx/Aktuell

Achtung: Wir befinden uns im Weihnachts-Winterschlaf und sind erst ab Montag, den 8. Januar wieder für Euch da! Mehr...

 
7. Dezember 2017 Rosaluxx/Aktuell/Pressemitteilung/Eisenach/Kati Engel

Erdogans Stolperstein: Die freien Kurd*innen

Ercan Ayboga referierte am Nikolausabend über den Widerstand und den Freiheitskampf der Kurd*innen im offenen Jugend- und Wahlkreisbüro „RosaLuxx.“ der Landtagsabgeordneten Kati Engel in Eisenach. Ercan Ayboga, aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet, lebte selbst einige Jahre in Diyarbakır, einer der größeren Städte türkisch Kurdistans. In Deutschland engagiert er sich nicht nur innerhalb der LINKEN, sondern auch in den verschiedensten Initiativen und Kampagnen z. B. im Bereich Naturschutz und zur Selbstverwaltung Kurdistans. So veröffentlichte er im Rahmen der Kampagne „Tatort Kurdistan“ gemeinsam mit weiteren Engagierten das Buch „Revolution in Rojava – Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo“, welches nicht nur in Deutschland als Standartwerk gilt. Nach einer Einführung in die Geschichte und die geografische Lage der kurdischen Gebiete, stellte der Referent den Konflikt über die Selbstverwaltung Kurdistans aus verschiedenen Blickwinkeln dar, verortete die Rol Mehr...

 
22. November 2017 Kati Grund/Aktuell/Pressemitteilung

Landtagsabgeordnete warnt davor Gruppe "Sicherheit für Eisenach" nicht zu unterschätzen

Engel (DIE LINKE): „Thüringer Verfassungsschutz verharmlost organisierte Rechte!“

Wer Angst vor Geflüchteten hat oder solche Ängste schüren möchte, gründet oder organisiert sich in einer Bürgerwehr. Oft geschieht das Hand in Hand mit der organisierten rechten Szene. „Und so wird dann unverhohlen Stimmung gemacht - vor allem gegen Geflüchtete und eine gefährliche Hysterie entfacht", erläutert Engel. Dies ist ein bundesweites Phänomen, wie die Bundesregierung bereits 2016 in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion zugegeben hat. Somit ist die im September gegründete Gruppe „Sicherheit für Eisenach“ kein Einzelfall. „Bürgerwehren sind immer eine Herausforderung für Politik und Behörden“, gibt die Landtagsabgeordnete der LINKEN, Kati Engel, zu bedenken, „Auch weil mit Bürgerwehren die Grenze zur Selbstjustiz oftmals überschritten wird.“

Die Forderung nach Bürgerwehren  Mehr...