Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

RosaLuxx. erklärt Oktober zum Monat der seelischen Gesundheit

„Eigentlich ist es nur eine „Woche der Seelischen Gesundheit“, welche jedes Jahr rund um den Internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober begangen wird“, erklärt die Eisenacher Landtagsabgeordnete, Kati Engel. „Aber wir finden, dass das zu kurz ist, und haben daher beschlossen alle Veranstaltungen des RosaLuxx. im Oktober der seelischen Gesundheit zu widmen.“

Los geht es am Freitag, den 09. Oktober um 18 Uhr im Nachbarschaftstreff mit „Flashback“ von Dominik Forster. Forster ist Mobbing- Opfer, Ex-Junkie, Ex-Dealer, Ex-Häftling und psychisch Kranker, der aus seiner Lebensgeschichte ein Stand-Up-Programm entwickelt hat, um mit jungen Menschen darüber ins Gespräch zu kommen. Im Anschluss an "Flashback" besteht die Möglichkeit darüber mit Kati Engel (Sprecherin für Kinder, Jugend & Suchtprävention) und Frank Tempel (Kriminalbeamter & Sprecher für Drogenpolitik im Bundestag 2010-2014) zu diskutieren und einen Blick auf die aktuelle Drogen- und Präventionspolitik zu werfen.

Am Dienstag, den 13. Oktober geht das neue Veranstaltungsformat „Halbzeit“ in die zweite Runde. Diese Halbzeit widmet sich dem gemeinsamen Kochen und Essen und soll ganz bewusst eine Pause in der Mitte des Monats bilden, welche Zeit für das gemeinsame Beisammensein schafft.

Am Donnerstag,den 15. Oktober um 18.30 Uhr ist Fluff zu Besuch im RosaLuxx. Fluff ist im Autismus-Spektrum und berichtet über Erfahrungen, Ausgrenzung und Missverständnisse, die dadurch entstehen. Autismus ist eine neurologisch bedingte Wesensart – keine Krankheit. Die Gehirne autistischer Menschen unterscheiden sich von denen nicht-autistischer Menschen. Dadurch haben Autist:innen eine andere Wahrnehmungsverarbeitung und eine andere Art der sozialen Interaktion und Kommunikation sowie einige Verhaltensweisen, die nicht-autistischen Menschen nicht unmittelbar verständlich sind.

Den Abschluss bildet Suchtlotse Wolfgang Kuhlmann, der zu „Erzähl doch mal!“ am Freitag, den 23. Oktober um 18.30 Uhr im RosaLuxx. über sein Leben, seine Suchterkrankung und seine ehrenamtliche Tätigkeit berichtet. Suchtlotsen haben eigene Erfahrungen mit Abhängigkeitskrankheiten. Sie haben ihre Suchtkrankheit überwunden und können nun authentische Hilfe anbieten. Sie begleiten Abhängigkeitskranke auf dem Weg aus der Sucht und helfen ihnen, das „rettende Ufer“ zu erreichen.

Die Bundesweite Woche der Seelischen Gesundheit findet jedes Jahr rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober in vielen Städten und Regionen in ganz Deutschland statt. Alle Interessierten sind eingeladen, bei verschiedenen Veranstaltungsformaten die stationären und ambulanten Angebote der psychiatrischen und psychosozialen Einrichtungen in ihrer Umgebung kennen zu lernen. Vorträge, Workshops, Fachtagungen oder Kunstaustellungen, alle Veranstaltungen tragen dazu bei, Berührungsängste abzubauen und Betroffene sowie deren Angehörige einzubinden.

 

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Es gelten die gewohnten Corona-Hygiene-Regeln.