Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ich glaub mein Schwein pfeift! LINKE kritisiert CDU-Deutung der Schweinehaut

Vor dem Büro der Eisenacher CDU hing am Samstagvormittag eine Schweinehaut. Der CDU-Landtagsabgeordnete Raymond Walk setzte daraufhin den Versuch der Einschüchterung in zeitlichen Zusammenhang mit der antifaschistischen Demonstration des Bündnisses „Irgendwo in Deutschland“, welche am selben Tage stattfand.

„Das Ablegen von Schweineteilen als Zeichen der Missachtung ist aber von je her ein Mittel rechtsradikaler Täter*innen. So wird immer wieder versucht Jüd*innen und Muslim*innen mit einem solchen Vorgehen einzuschüchtern. Denn das Schwein gilt sowohl im Judentum als auch im Islam als unrein und stellt für die Angegriffenen eine unglaubliche Demütigung dar.“ erläutert die linke Landtagsabgeordnete Kati Engel. „Es ist also viel eher davon auszugehen, dass wir diese Schweinehaut im Kontext der letzten Stadtratssitzung sehen müssen, in welcher u. a. über muslimische Bestattungen diskutiert wurde.“

Aufhänger der Diskussion im Stadtrat war ein Antrag, dass die Stadt Eisenach für Friedhöfe einen Gestaltungsbeirat einrichten soll, welcher auch die Beteiligung aller Religionsgemeinschaften vorsieht.

„Dass ein gestandener Polizeibeamter nicht in der Lage ist, eine Bedrohung aus dem rechten Spektrum zu erkennen, lässt tief blicken. Ich empfehle deshalb Herrn Walk dringend, ein Weiterbildungsangebot der „Mobilen Beratung in Thüringen Für Demokratie - gegen Rechtsextremismus“ (kurz MOBIT) über die extreme rechte in Thüringen deren Codes und Verhaltensweisen zu absolvieren.“ so Engel abschließend.

 

„Erzähl doch mal!“, diesmal als Thema: Zeitarbeit

- Erzähl doch mal! -

Bei ein oder zwei (alkoholfreien) Bier wollen wir in gemütlicher Runde mit coolen Leuten quatschen, deren Job, Hobby oder Leben besonders aufregend, außergewöhnlich oder nicht alltäglich ist.

Diesmal zu Gast: Zeitarbeitsvermittlung vs. Zeitarbeiter

Zeitarbeit beschreibt ein Dreiecksverhältnis zwischen Arbeitgeber*in (Verleiher*in), Arbeitnehmer*in (Zeitarbeitnehmer*in) und dem Unternehmen, bei dem ein*e Arbeitnehmer*in tätig ist (Entleihender). Die Arbeitnehmenden schließen dabei einen Arbeitsvertrag mit einem Zeitarbeitsunternehmen bzw. Personaldienstleister ab.

Wie funktioniert dieses Verfahren? Funktioniert es überhaupt? Gibt es Probleme zwischen Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen?
Unsere Gäste werden es euch erzählen.

Der Eintritt ist wie immer frei!

Veranstaltung mit Dr. Nikolaus Brauns: "Partisanen einer neuen Welt - Die Linke in der Türkei"

Partisanen einer neuen Welt – Die Linke in der Türkei

Eine Geschichte der Linken und der Arbeiterbewegung in der Türkei. Buchlesung mit einem der Herausgeber, Dr. Nikolaus Brauns. Am 08.02.19 um 18.30 Uhr im RosaLuxx. in der Georgenstraße 48 in Eisenach.

Die Geschichte der Linken in der Türkei ist hierzulande weitgehend unbekannt – zu Unrecht. Denn nur wenige Länder können auf einen so reichhaltigen Erfahrungsschatz an sozialen Kämpfen zurückblicken: Von Streiks und Fabrikbesetzungen über den Guerillakampf bis zur Gezi-Park-Rebellion im Jahr 2013 und der Bildung von Volksräten in kurdischen Städten.

Das von Dr. Nikolaus Brauns und Murat Cakir herausgegebene Buch zeichnet erstmals den Werdegang der sozialistischen Linken vom ausgehenden Osmanischen Reich bis in die Gegenwart in Wechselwirkung mit der politischen und sozioökonomischen Entwicklung der Türkei nach.

Das offene Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx., die Landtagsabgeordnete Kati Engel und der Rosa - Luxemburg - Club Eisenach laden alle Interessierten zur Veranstaltung am 08.02. um 18 Uhr in das RosaLuxx. ein.

Der Eintritt ist wie immer frei.

 

 


Weihnachts- und Neujahrsurlaub

Das RosaLuxx. wünscht euch entspannte Festtage, eine schöne Zeit mit der Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr! ♡ Wir gönnen uns auch ein bisschen Ruhe und sehen uns am 07.01.2019 wieder. Weiterlesen


Revolution in Deutschland 1918-1923 - Was oft in Hinterzimmern von Kneipen begann schlug bald große Welle

Am Donnerstagabend (23.11.) war Daniel Kulla bei uns zu Gast. Thema seines Vortrages war die Novemberrevolution von 1918-1923. 10 Gäste hatten sich im RosaLuxx. eingefunden. Der unmittelbare Auslöser war der Flottenbefehl der Seekriegsleitung vom 24. Oktober 1918. Dieser sah vor, die deutsche Hochseeflotte trotz der bereits feststehenden Kriegsniederlage Deutschlands in eine letzte Schlacht gegen die britische Royal Navy zu entsenden. Gegen diesen sinnlosen Plan richtete sich die Meuterei einiger Schiffsbesatzungen am 3. und 4.November und die Kieler Matrosen hissten die rote Fahne. Dieser Aufstand mündete innerhalb weniger Tage im gesamten Reich zur Revolution, wie Kulla weiter veranschaulichte. Die revolutionäre Stimmung lies sich bereits in den letzten Jahren des ersten Weltkrieges erahnen. Beim Feierabendbier in Hinterzimmern von gängigen Kneipen formten sich ab 1916 politische Strukturen und die ersten Massenstreiks wurden organisiert, erklärte Kulla. In der ersten Novemberwoche... Weiterlesen


Kunstaktion zum 80. Jahrestag der Novemberpogrome

Anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome fand am 09.11. eine stadtweite Kunstaktion in Eisenach statt. Zwischen 1933 und 1945 sind 240 Jüd*innen aus Eisenach umgekommen. Sie starben in Gaskammern, in Arbeitslagern, durch Freitod vor ihrer Deportation. Eine stadtweite Kunstaktion hat am 09.11. an sie erinnert und vor neu aufkommendem Antisemitismus gemahnt. Über 900 Menschen waren daran beteiligt. Die Kunstaktion begann bereits am 30. Oktober. In einer „Offenen Werkstatt“ im KUNSTPavillion in Eisenach entstanden genau 240 übergroße Stolpersteine - beschriftet mit den Namen der Lager in denen die Eisenacher Jüd*innen ermordet wurden. So beteiligten sich Schulklassen, Vereine, interessierte Bürger*innen, Geflüchtete und natürlich auch das RosaLuxx. Mit einer Menschenkette aus etwa 600 Schüler*innen wurden die Gedenksteine vom KUNSTpavillon in die Karlstraße, früher Judengasse, getragen und verteilt. Mit Straßentheater untermalten junge Schauspieler*innen die Aktion. Die... Weiterlesen


Jugend- und Wahlkreisbüro

Kati Engel

(MdL, DIE LINKE. Thüringen)

Das offene Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx. in der Georgenstr. 48 in Eisenach hat folgende Öffnungszeiten:

 

Montag - Donnerstag: 12 - 16 Uhr

Freitag: 10 - 12 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung :

03691 - 73 52 18