13. Mai 2016 Rosaluxx/Aktuell/Pressemitteilung

Ein kritischer Blick auf die Deutsche Burschenschaft

Am gestrigen Abend lud das RosaLuxx., das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach, sowie das Abgeordnetenbüro Madeleine Henfling (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) zu einem kritischen Vortrag zur Deutschen Burschenschaft mit Rüdiger Bender ins Nachbarschaftstreff in Eisenach ein. Trotz strahlendem Sonnenschein, verirrten sich knapp 30 Besucher in die Räumlichkeiten im Goetheviertel. Rüdiger Bender startete mit einem geschichtlichen Abriss über Burschenschaften, ging hierbei vor allem auf die Bedeutung der Männerbünde zur Wendezeit ein und kam schließlich auf die gegenwärtige Situation zu sprechen. Hierbei zeigte er am Beispiel Österreich, wie weit rechts die Burschenschaften teilweise stehen, denn der derzeitige Präsidentschaftskandidat der FPÖ sei in einer Burschenschaft. Auch in Deutschland gibt es aktuell noch genug Beweise für eine klare politisch rechte Ausrichtung der Männerbünde. Mehr...

 
2. Mai 2016 Rosaluxx/Aktuell/Pressemitteilung

1. Mai 2016 in Eisenach - Wir waren dabei

In diesem Jahr folgten etwa 300 Menschen dem Aufruf des DGB in Eisenach zum 1. Mai, so auch wir. Der Tag begann mit einer Demonstration vom Bahnhof zum Marktplatz. Unter dem Motto "Zeit für mehr Solidarität" zogen ca. 120 Menschen mit Transparenten und Fahnen friedlich durch Eisenachs Innenstadt. Auf dem Markt lauschte man sodann den Reden einiger Gewerkschafter und ließ den Tag beim gemütlichen Zusammensein mit Bier, Bratwurst und Musik ausklingen. Die Kinder erfreuten sich an unserer Hüpfburg und nahmen dankend die Zuckerwatte entgegen. Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder!  Mehr...

 
28. April 2016 Aktuell/Rosaluxx/Pressemitteilung

Filmvorführung und Vortrag: "Nieder mit Hitler"

Am gestrigen Abend kamen 24 Besucher*innen ins RosaLuxx., um den Dokumentar-Film „Nieder mit Hitler - 5 Erfurter Schüler im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ zu schauen und dem Vortrag von Jessica Elsner (Master of Arts in Geschichtswissenschaft) zu lauschen. Sichtlich interessiert folgten die Besucher*innen den Worten der Eisenacherin, die wir als Mitwirkende am Film gewinnen konnten. Neben der Entstehung und Forschung zum Film, erläuterte sie weitere Details über die Widerstandskämpfer, die im Film nicht gezeigt worden. Wer Interesse hat, den Film zu erwerben oder weitere Details zum Film wissen möchte, kann sich unter http://nieder-mit-hitler.de/ informieren.  Mehr...

 
4. April 2016 Pressemitteilung/Aktuell/Rosaluxx

Eisenach als Pilgerstadt für musikinteressierte Neonazis?

Im Leitbild der Stadt Eisenach heißt es: „Weltanschauliche Intoleranz und politisch motivierte Gewalt haben in der Wartburgstadt keinen Platz.“ Doch wie passt dies damit zusammen, dass Eisenach mehr und mehr zu einer Pilgerstadt für Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet wird? Aufhänger für die rechten Hetzer die Stadt zu besuchen, sind in letzter Zeit häufig stattfindende Konzerte von einschlägigen Neonazi Bands. So haben in jüngster Vergangenheit namhafte Acts aus dem rechten Milieu wie „Kategorie C“ oder „Frank Rennicke“ in Eisenach gespielt. Doch war dies keine einmalige Sache. Bereits im April 2016 wird die Dortmunder Band „Oidoxie“, die als sehr radikal gilt, einen Auftritt in Eisenach absolvieren. Es ist kein Geheimnis, dass ihr Sänger Marko Gottschalk Terrornetzwerke wie „Combat 18“ verehrt und da ist es auch wenig verwunderlich, dass es Indizien gibt, für etwaige Kontakte zur Terrorzelle „NSU“. Schon 2 Wochen später ist ein „Liederabend“ der Thüringer Band „Hermunduren“ gep Mehr...

 
22. März 2016 Rosaluxx/Aktuell/Pressemitteilung

NPD scheitert sichtlich in Eisenach mit ihrem fremdenfeindlichen Aufruf

Am 19.03.2016 hat die NPD auf den Eisenacher Markt zu einer Demonstration unter dem Motto,„Masseneinwanderung stoppen“ eingeladen. Um zu zeigen, dass ein solcher fremdenfeindlicher Aufmarsch in einer Touristenstadt mit einer positiven Willkommenskultur wie Eisenach nicht erwünscht ist, hat das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach, sowie die DIE LINKE und der DGB zu Gegenkundgebungen eingeladen. Etwa 250 Menschen und Antifaschist*innen aller Altersgruppen, sowie Vertreter*innen der Parteien folgten diesem Aufruf, um Flagge gegen die geistigen Brandstifter der NPD und ihre ewiggestrigen Anhänger*innen zu zeigen. Neben einem bunten musikalischen Programm und diversen Redebeiträgen, sowie lautstarken Trillerpfeifenlärm, wurde friedlich gezeigt, dass diese menschenfeindlichen Rechten in Eisenach nicht erwünscht sind. Deutlich weniger Teilnehmer*innen folgten dem Aufruf der NPD unter Anmelder Patrick David Wieschke. Gerade mal etwa 85 Menschen konnte der mehrfach vorbestrafte Stadtrat m Mehr...

 
14. März 2016 Pressemitteilung/Rosaluxx/Aktuell

Kein Platz für Nazis … Nicht in Eisenach … Nirgendwo!

Für den 19.03.2016 rufen die geistigen Brandstifter der NPD um den mehrfach vorbestraften Stadtrat Patrick D. Wieschke zu einer Demonstration mit fremdenfeindlichem Motto auf. Das Ganze soll um 14 Uhr auf dem Eisenacher Markt beginnen. Um diesem menschenfeindlichen Aufruf größtmöglichen Widerstand entgegen setzen zu können, hoffen wir auf Eure Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Das „Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach“ lädt zu Gegenkundgebungen ab 14 Uhr auf den Markt und später Karlsplatz ein. Die Kundgebungen stehen unter dem Motto: „Kein Platz für Nazis … Nicht in Eisenach … Nirgendwo“.  Mehr...

 

Treffer 31 bis 36 von 67